Emrich-Schönleber

Bereits vor 200 Jahren lobte der große deutsche Dichter und Philosoph Johann Wolfgang von Goethe die hohe Qualität, die Finesse des Monzinger Weines. Zu dieser Zeit betrieben unsere Vorfahren, die Familie Emrich, bereits seit vielen Jahren Weinbau in Monzingen. 1993 übernahm Werner Schönleber das Weingut von seinem Vater und führte es schnell in die Spitzengruppe der deutschen Winzer. 2005 schloss Sohn Frank sein Önologie-Studium ab und bringt seit dem zusätzliche Kompetenz ins Weingut ein. Gemeinsam setzen Werner und Frank die bewährte Familien-Strategie fort, ausnahmslos beste Hangteile zu erwerben. Qualitatives Wachstum steht im Vordergrund der Betriebsentwicklung. Heute hat kein anderes Weingut einen so umfangreichen Besitz in den beiden Grand Crus „Halenberg“ und „Frühlingsplätzchen“. Auf extrem steinigen Böden aus Schiefer und Quarzit wachsen dort Weine mit ausgeprägter Mineralität, bezaubernder Fruchtigkeit und höchstem Trinkvergnügen. In allen aktuellen Weinführern gehört das Gut zu den Top-Ten des deutschen Weinbaus. Dessen Riesling-Weine werden national und international mit höchsten Bewertungen ausgezeichnet.

Riesling trocken GG Frühlingsplätzchen 2021 0,75l* - (25/R)
Das Monzinger Frühlingsplätzchen hat ein Terroir von rotem Schiefer und bringt daher Rieslinge hervor, die neben der an Aprikosen und Trauben erinnernden Frucht auch exotische Noten wie Ananas im Gepäck haben. Hier ist Tim Fröhlich auf dem steilen Hang mit seinem uralten Rebbestand ein phantastisches Großes Gewächs gelungen: leicht am Gaumen, klar, mineralisch frisch und mit konzentrierter fast verspielter Frucht - ein Traumwein.
Riesling trocken GG Frühlingsplätzchen 2022 0,75l* - (25/R)
Das Monzinger Frühlingsplätzchen hat ein Terroir von rotem Schiefer und bringt daher Rieslinge hervor, die neben der an Aprikosen und Trauben erinnernden Frucht auch exotische Noten wie Ananas im Gepäck haben. Hier ist Tim Fröhlich auf dem steilen Hang mit seinem uralten Rebbestand ein phantastisches Großes Gewächs gelungen: leicht am Gaumen, klar, mineralisch frisch und mit konzentrierter fast verspielter Frucht - ein Traumwein.
Riesling trocken GG Halenberg 2019 0,75l* - (25/R)
Kühle salzig-mineralische Nase mir etwas Kernobstfrucht. Klar und feinsaftig, animierende Apfelfrucht mit einem Hauch Aprikose und Kräuter und salzig mineralischem Druck, etwas Extraktsüße, fester Körper mit fein filigraner Struktur, Schulter und festem Rückgrat, lebendig frisch mit Zug und Druck, ein Block an Salzigkeit am Gaumen mit Druck, leichte Adstringenz, komplex und vielversprechend, langes, salzig-mineralisches Finale mit kräuterwürzigem salzigen Druck.
Riesling trocken GG Halenberg 2020 0,75l* - (25/R)
Kühle salzig-mineralische Nase mir etwas Kernobstfrucht. Klar und feinsaftig, animierende Apfelfrucht mit einem Hauch Aprikose und Kräuter und salzig mineralischem Druck, etwas Extraktsüße, fester Körper mit fein filigraner Struktur, Schulter und festem Rückgrat, lebendig frisch mit Zug und Druck, ein Block an Salzigkeit am Gaumen mit Druck, leichte Adstringenz, komplex und vielversprechend, langes, salzig-mineralisches Finale mit kräuterwürzigem salzigen Druck.
Riesling trocken GG Halenberg 2021 0,75l* - (25/R)
Kühle salzig-mineralische Nase mir etwas Kernobstfrucht. Klar und feinsaftig, animierende Apfelfrucht mit einem Hauch Aprikose und Kräuter und salzig mineralischem Druck, etwas Extraktsüße, fester Körper mit fein filigraner Struktur, Schulter und festem Rückgrat, lebendig frisch mit Zug und Druck, ein Block an Salzigkeit am Gaumen mit Druck, leichte Adstringenz, komplex und vielversprechend, langes, salzig-mineralisches Finale mit kräuterwürzigem salzigen Druck.
Riesling trocken GG Halenberg 2022 0,75l** - (25/R)
Kühle salzig-mineralische Nase mir etwas Kernobstfrucht. Klar und feinsaftig, animierende Apfelfrucht mit einem Hauch Aprikose und Kräuter und salzig mineralischem Druck, etwas Extraktsüße, fester Körper mit fein filigraner Struktur, Schulter und festem Rückgrat, lebendig frisch mit Zug und Druck, ein Block an Salzigkeit am Gaumen mit Druck, leichte Adstringenz, komplex und vielversprechend, langes, salzig-mineralisches Finale mit kräuterwürzigem salzigen Druck.